Wie kann ich Ihnen helfen?

Andreas Kibler

Immobilienmakler

02131 / 59 53 305

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Zum Kontaktformular

Wünschen Sie einen Rückruf?

KfW beendet vorläufig das BEG-Programm 261 und 262

von

KfW beendet vorläufig das BEG-Programm 261 und 262

KfW beendet das BEG-Programm 261 und 262

Aufgepasst brandaktuelle Neuigkeiten zu KfW Förderungen 261 und 262 für Bestandsimmobilien und Neubau!

Ab heute den 24.01.2022 wurde die Bundesförderung für effiziente Gebäude der KfW vorläufig beendet. Dies resultiert aus mehreren Hintergründen, denn zum einem hat der KfW Vorstand bekanntgegeben, dass die vom Bund bereitgestellten Hausmittel für die „Bundesförderung für effiziente Gebäude der KfW“ (kurz BEG) ausgeschöpft sind. Des Weiteren gab es einen gigantischen Ansturm an Anträgen, was bedingt, dass allein im Zeitraum von November 2021 bis Januar 2022 20 Milliarden EUR an Fördergeldern beantragt wurden.

Zurzeit können Eigenheimsuchende und Immobilienbesitzer nicht mehr auf KfW Förderungen 261 und 262 hoffen und es gibt auch keinen genauen Plan, ob und wann diese beantragt werden können. Viele Immobilienbesitzer und Immobiliensuchende können jetzt nu noch hoffen, dass ihr nicht zugesagter KfW Antrag genehmigt wird. Über nicht zugesagte Anträge und auch über mögliche alternative Programme wird der KfW Vorstand und der BMWK entscheiden.

Zusammenfassend:

Hintergrund

  • Ausschöpfung der vom Bund für das BEG bereitgestellten Haushaltsmittel
  • Enorme Antragsflut in den letzten Wochen
  • Anträge in Höhe von über 20 Milliarden EUR Fördervolumen allein im Zeitraum November 2021 bis Januar 2022

 

Auswirkungen auf die Immobilienbesitzer

  • Die Förderung „Bundesförderung für effiziente Gebäude der KfW” kann nicht mehr beantragt werden.
  • Die KfW - Programme 261 und 262 werden heute im Laufes des Tages deaktiviert.
  • Über noch nicht zugesagte Anträge und mögliche alternative Förderangebote werden BMWK und KfW zeitnah entscheiden.

Zurück

Kontakt aufnehmen